Der Rekordsieger startet einen neuen Anlauf

Der Dolomitencup ist ein Fixpunkt im Eishockeykalender. Das ändert sich auch 2023 nicht. Von Freitag, 18. bis Sonntag, 20. August wird das famose Vorbereitungsturnier in der Würtharena in Neumarkt/Südtirol über die Bühne gehen – und zwar mit den Rekordsiegern Augsburger Panther, die zum Angriff blasen.

Im fernen Jahr 2006 wurde der Dolomitencup aus der Taufe gehoben. Seitdem hat sich dieses Pre-Season-Turnier im Südtiroler Süden zu einem Klassiker entwickelt, dessen Lockruf Top-Mannschaften aus ganz Europa folgen. Wenn im kommenden August bei der 17. Auflage wieder zahlreiche Ausnahmekünstler über das Eis in der Würtharena flitzen, dann wird auch ein Dauerbrenner wieder mit dabei sein. Die Augsburger Panther waren schon 2006 bei der Premierenauflage mit dabei und werden in diesem Jahr zum bereits zehnten Mal ein Stelldichein beim Dolomitencup geben.

Für den DEL-Klub, aber auch für seine vielen Fans hat der Dolomitencup längst Kultstatus erreicht. Jedes Jahr nehmen Hunderte Anhänger aus der Fuggerstadt die 400 Kilometer lange Reise auf sich, um im Hexenkessel der Würtharena ihre Panther nach ganz vorne zu peitschen. Fünf Mal durfte Deutschlands Vize-Meister von 2010 den Pott in die Höhe stemmen – so oft wie keine andere Mannschaft sonst. Ob im kommenden August der sechste Streich folgt? In den vergangenen beiden Jahren landete Augsburg jedenfalls auf Platz 2 (2021) und Platz 3 (2022).

Sportlich durchlebt Augsburg aktuell keine einfache Zeit, denn es droht der erstmalige Abstieg aus der Deutschen Eishockey Liga. Dieser gehören die Panther als Gründungsmitglied seit 1994 ununterbrochen an. Aktuell nehmen die Bayern den vorletzten Rang in der Tabelle ein, das ist ein Abstiegsplatz. Bei Augsburg steht nach einem Trainerwechsel ein in Südtiroler Eishockeykreisen sehr bekannter Mann hinter der Bande, nämlich Kai Suikkanen. Der finnische Coach hatte den HC Bozen in der Saison 2017/18 vom letzten Platz auf den EBEL-Thron geführt, nun gibt er seit Ende Dezember die Kommandos beim AEV, der als einer der ältesten Eishockeyvereine Deutschlands gilt.

Die Augsburger Panther sind das erste Team, das für den Dolomitencup 2023 bestätigt werden konnte. In den nächsten Wochen wird bekanntgegeben, welche weiteren Mannschaften vom 18. bis 20. August in der Würtharena um den Titel kämpfen werden.

Weitere Beiträge

Ein tschechischer Komet landet in Neumarkt

Noch etwas mehr als vier Monate, dann wirft sich die Würtharena wieder mit ihrem internationalen Kleid in Schale. Vom 16. bis 18. August steht...

Lange ist’s her: Willkommen zurück, EHC Kloten!

Noch herrscht auf vielen Eisflächen Europas reger Playoff-Betrieb und somit die schönste Zeit des Eishockey-Jahres. Doch hinter den Kulissen wird schon eifrig an den...

Große Final-Show: Dynamo Pardubice rauscht erneut zum Titel

Titel erfolgreich verteidigt! Dynamo Pardubice hat am Sonntagabend in Neumarkt/Südtirol für die große Show gesorgt und das Dolomitencupfinale gegen den HC Davos auf beeindruckende...

Rögle BK krallt sich Platz 3

Der schwedische Turnierneuling Rögle BK hat sich am Sonntagnachmittag beim 17. Dolomitencup in Neumarkt das kleine Finale gesichert. Gegen den Rekordsieger Augsburger Panther gab...
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner